Thomas Kuckuk, MV Wollbach
Thomas Kuckuk
Orchestervorstand Musikverein Wollbach
Zum 150-jährigen Bestehen unseres Musikvereins Wollbach ist es uns gelungen, mit unserer ersten CD Produktion eine unterhaltsame Momentaufnahme zu schaffen, die unser Jubiläum noch lange in Erinnerung behalten lässt.Vom ersten Kontakt an überzeugte Herr Städele vom Studio 80 mit absoluter Zuverlässigkeit, hoher Professionalität und einem Erfahrungsreichtum von unschätzbarem Wert. Die komplexen Anforderungen einer professionellen Aufnahme bei uns vor Ort von über 50 Orchestermusikern mit einer Ergänzung durch Streichinstrumente und Gesangssolisten meisterte er mit bemerkenswerter Fachkenntnis und viel Gespür – und das alles zu machbaren Konditionen.Nur durch die Möglichkeiten des hervorragend ausgestatteten Mobilstudios konnten die Aufnahmen in fünf Tagen abgeschlossen werden. Bereits zwei Wochen nach der Aufnahme wurden die CDs termingerecht geliefert. Das Ergebnis zeugt von einer hervorragenden Qualität der Aufnahme und Mischung. Wir sind begeistert und können eine Zusammenarbeit mit Studio 80 nur uneingeschränkt empfehlen.
 Markus Maier, Egerländer Rebellen
Markus Maier
Leiter der Egerländer Rebellen
Unsere neue CD „Die 4. Rebellion“ war von Anfang an eine Herzensangelegenheit. Daher diente auch das Motto „Solange besser möglich ist, ist gut nicht gut genug“ als Ansporn. Jeder der 15 aufgenommenen Titel hat etwas Besonderes, so dass Blasmusikliebhaber garantiert auf ihre Kosten kommen. Musikalische Schmankerl wie „Kaiserin Sissi“ wechseln sich mit seltenen Aufnahmen wie „Jana tanzt“ ab. Gesangstitel wie „So schön kann nur die erste Liebe sein“ bilden einen wunderbaren Kontrast zu unserer Spezialversion der Südböhmischen Polka. Ein absoluter Geheimtipp ist außerdem die Polka „Studentenleben“ des jungen Komponisten Markus Radiske (21).
Von Anfang an war klar, dass die CD eindeutig unsere Handschrift tragen soll. Wolfgang Städele hat mit seiner Erfahrung und seinem Fachwissen einen wertvollen Beitrag hierzu geleistet. So entstand in enger Zusammenarbeit mit ihm ein authentisches und frisches Klangbild, das die Natürlichkeit der einzelnen Instrumente hervorhebt. Ausschlaggebend für die dreitägige Produktion mit dem Mobilstudio war zudem, dass die im Regieraum eingebaute Tontechnik zu den weltweit leistungsfähigsten Systemen zählt. Das Ergebnis spricht für sich. Ich bin begeistert
Dr. Marcel Huber  Dr. Marcel Huber MdL
Präsident des Musikbundes
von Ober- und Niederbayern
Seit Jahren gibt es eine sehr gute und für alle Beteiligten überaus positive Zusammenarbeit mit dem Studio 80. Die eingesetzte Studiotechnik bei Aufnahmen vor Ort lässt keine Wünsche offen. Mehr noch die absolut professionelle Arbeit aller Mitarbeiter, die mit großem Engagement und gleicher Sorgfalt mit unseren Laienorchestern arbeiten, wie sie es mit den Profis gewohnt sind.
Von allen beteiligten Orchestern hören wir nur Positives über die gute Zusammenarbeit. Gerne wird der MON auch in Zukunft mit dem Studio 80 aufnehmen.
 MON – Musikbund von
Ober- und Niederbayern
Musikbund von Nider- und Oberbayern
 Dr. Christoph Reiter, BK Scherstetten
Dr. Christoph Reiter

Dirigent der Blaskapelle Scherstetten
Nachdem wir vor einigen Jahren die Aufnahmen für unsere erste CD im Studio 80 direkt vor Ort in Bad Wörishofen machten, führten wir die aktuelle Produktion mit dem Mobilstudio in einem geeigneten Raum an unserem Heimatort durch.
Die Erfahrungen der mobilen Aufnahme waren dabei so positiv, dass selbst einige “Mosch-Studio-Nostalgiker” hinterher vom Ergebnis begeistert waren.
Die entspannte Aufnahme-Atmosphäre am Heimatort, kurze Wege, die Vor-Ort-Verpflegung und vieles mehr, verbunden mit der gewohnt souveränen und sympathischen Art von Wolfgang Städele, spiegeln sich letztlich im Ergebnis wieder, einer perfekt produzierten CD in gewohnter Studio-80-Qualität.
Und der “schwere Gang” des Dirigenten nach Einspielung der einzelnen Titel zum Durchhören in den Regieraum bleibt doch immer gleich, egal ob Mobilstudio oder Bad Wörishofen…
 Peter Biersack, Deuerlionger Blasmusik
Peter Biersack

Dirigent der Deuerlinger Blasmusik

Seit 40 Jahren gibt es die Deuerlinger Blasmusik nun, und die Liebe meiner Musikanten gilt der böhmischen Blasmusik. Im Frühjahr 2012 haben wir bei Studio 80 unsere erste CD aufgenommen, in böhmischer Besetzung mit Klarinetten, Flügelhörnern, Trompete, Tenorhorn und Bariton, sowie Posaunen, Tuba und Schlagzeug.
Eigentlich sind wir ja auf der Bühne oder im Wirtshaus zuhause. Bei unseren zahlreichen Auftritten wurden wir jedoch oft gefragt, ob man unsere Musik auch mit nachhause nehmen könne. Zu unserem 40 jährigen Jubiläums im Jahr 2012 wollten wir endlich diesen Wunsch der treuen Freunde und Fans erfüllen und haben den Weg ins Tonstudio gewagt.
Aber um als reine Amateurkapelle neben den vielen bereits existierenden Produktionen, zum größten Teil von professionellen Orchestern eingespielt, zumindest wahrgenommen zu werden, wollten nicht nur wir unser Bestes geben, sondern auch bei der Aufnahme keine Kompromisse machen. Deshalb fiel die Wahl auf Studio 80. Ich kannte einige der Produktionen, und schließlich hat „der Meister“ selbst, Ernst Mosch, viele Jahre mit Studio 80 zusammengearbeitet.
Das mobile Tonstudio ist wohl eines der modernsten in ganz Deutschland, die Technik auf dem neuesten Stand und der Mann, der sie virtuos bedient, Wolfgang Städele, eigentlich unbezahlbar! Sein untrügliches Gehör lässt keinen „Kiekser“ unentdeckt, rhythmisch unsauberes Spiel lässt er nicht durchgehen. Und dennoch strahlt Herr Städele eine sagenhafte Ruhe aus, die uns allen enorm gut getan hat. Denn ein komplettes Wochenende an so einer Aufnahme zu arbeiten kann bei dem einen oder anderen schon die Nerven strapazieren. Die ruhige und menschliche Art von Herrn Städele hat hier in idealer Weise ein Gegengewicht geschaffen. Wenn das keine Referenz ist!
Dabei hält sich die physische Anstrengung in überschaubaren Grenzen. Während man vor Jahren bestimmte Passagen wieder und wieder aufnehmen musste um schließlich zum gewünschten Ergebnis zu kommen, waren hier nur vergleichsweise wenige Wiederholungen notwendig. Dank modernster Technik können auch bei der Nachbearbeitung noch Korrekturen vorgenommen werden.
Natürlich bekommt man all diese Leistungen nicht geschenkt. Betrachtet man jedoch das Ergebnis, so muss man sagen: Das ist es wert, das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt!
Im Namen der Deuerlinger Blasmusik sage ich „danke“ für die gute und menschliche Zusammenarbeit. Wir sind hoch zufrieden und empfehlen Studio 80 und den Tonmeister Wolfgang Städele uneingeschränkt weiter!
 Herbert Martin
Herbert Martin

1. Vorsitzender
Stadtkapelle Sonthofen

Aus Anlass unseres 200jährigen Jubiläums haben wir 2013 unsere zweite CD eingespielt. Unsere Wahl fiel auf das Studio 80 und es war die richtige Entscheidung. Allein schon die ruhige und sympathische Art von Herrn Städele hat meinen Musikern „die Angst vor dem Mikro“ genommen. Man spürte seine Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Laienmusikern.
Von großem Vorteil war das Mobilstudio;  so hatten wir keine lange Anreise. Zusammen mit Herrn Städele haben wir ein sehr interessantes, lehrreiches aber auch anstrengendes Wochenende verbracht, dass musikalisch noch lange Nachwirkungen zeigte. Qualität und Preis stimmen und bei unserer nächsten CD fällt die Wahl sicher wieder auf Studio 80.
Franz Pschierer MdL
Franz Pschierer MdL

Präsident des
Allgäu-Schwäbischen Musikbundes
Bei bisher 37 Tonträgerproduktionen mit über 100 Musikkapellen haben wir außergewöhnlich hochwertige Aufnahmen erhalten können, die unseren Erwartungen voll entsprachen. Und wir hatten in Wolfgang Städele einen excellenten Musikfachmann von höchster Kompetenz. Von Rundfunksendern hat es eine ganze Reihe von Zuschriften gegeben, bei denen diese Produktionen sehr gelobt wurden.
Ich möchte audrücklich bestätigen, dass wir mit Studio 80 mehr als zufrieden sind und das Vertrauen, das wir unter vielen Bewerbern in Wolfgang Städele gesetzt hatten, voll gerechtfertigt wird.
 Allgäu-Sc hwäbischer Musikbund
Ernst Hoffmann
Ernst Hoffmann
Komponist, Arrangeur, Bezirksdirigent
Mehrmals schon hatte ich die Gelegenheit mit Herrn Städele in seinem Studio 80 in Bad Wörishofen und auch mit seinem Mobilstudio zu produzieren. Es war immer eine sehr gute Zusammenarbeit, ruhig, sachlich, kompetent und problemlos.
Alle Musikkapellen mit denen ich Aufnahmen mitgestalten durfte waren von dieser Atmosphäre und von den sehr guten Aufnahmen begeistert!
Ich persönlich möchte Herrn Städele zu seiner hervorragenden Arbeit gratulieren und weiterhin viel Erfolg wünschen.
Gerhard Müller
Gerhard Müller
Leiter der Original Fienerländer Musikanten
Anlässlich unseres 35-jährigen Bestehens haben wir im Studio 80 unseren dritten Tonträger produziert.
Die moderne Aufnahmetechnik und das Gespür auch bei einem Laienmusiker das Optimum zu erreichen und ihn stehts neu zu motivieren, haben gerade unseren neusten Tonträger zu einem Highlight böhmischer Blasmusik werden lassen.
Durch die inzwischen jahrelange Zusammenarbeit mit Studio 80 und der speziell für unser Orchester bemusterten Beschallungsanlage konnten wir uns neue Qualitäts- und Klangregionen erschließen und unsere Publikumswirksamkeit wesentlich erhöhen.
Familiäre Atmosphäre, finanziell faire Angebote –
auch für unsere nächste Aufnahme gibt es nur eine Adresse: „Studio 80“!
koert
Christof Koert
Leiter des Polizeiorchesters
Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin
Nach umfangreichen Recherchen und Vergleichen von Tonstudios fiel die Wahl auf das Studio 80, um neue CDs zu erstellen. Im Vorwege wurde mit Herrn Städele vom Studio 80 anhand der Besetzung und der einzuspielenden Titel ein genauer Sitzplan der Besetzung für die Aufnahmen  erarbeitet. Mit dieser geänderten, für die Aufnahme günstigeren Sitzordnung wurden die Proben durchgeführt. Die Aufnahmen selbst fanden im Proberaum des LPO M-V in Schwerin statt. Herr Städele führte die Aufnahmen von seinem Kommandostand im Mobilstudio aus äußerst kompetent und ruhig in Absprachen mit dem Dirigenten durch.
Nach ausführlichem Soundcheck aller Instrumente und Sätze wurden die Titel sehr effizient eingespielt. Wiederholungen und Korrekturen wurden in begrenzter Zahl aufgenommen. Dadurch hielt sich die Beanspruchung der Musikerinnen und Musiker in einem guten Rahmen. Dazu kam die Möglichkeit, technische Korrekturen vom Mischpult aus vorzunehmen.Sehr angenehm war die anschließende Mischung der Titel im Mobilstudio vor Ort in Schwerin.
Auch hierbei ist die hohe Kompetenz, die Sorgfalt und das gute Einfühlungsvermögen von Herrn Städele zu nennen.
Die CD-Produktion wurde als „Gesamtpaket“ gebucht, d.h. der vereinbarte Preis umfasste Aufnahmen, Mischung, Mastering, Produktion von 1000 CD´s, rechtliche Abwicklungen sowie Erstellung des Booklets. Auch hier ist die hohe Professionalität in der Umsetzung und Abwicklung hervorzuheben. Knapp vier Wochen nach der Einspielung lag  die neue CD „Bi uns tu Hus“ fertig ausgeliefert dem Orchester vor.
Als Leiter des Orchesters bin ich sehr begeistert und zufrieden mit dem Ergebnis. Die Zusammenarbeit mit Herrn Städele funktionierte reibungslos und aus meiner Sicht sehr konstruktiv. Ein gutes Produkt zu einem fairen Preis ist das Ergebnis. Die CD wird vom Publikum gut angenommen.Das Landespolizeiorchester M-V sagt an dieser Stelle nochmals DANKE SCHÖN für die tolle Zusammenarbeit.Christof Koert
Leiter LPO M-V